210
Arena Cinemas Zürich Sihlcity Aktuelles Kinoprogramm
ZÜRICH Stüssihof

I Love Tropoja

I Love Tropoja

  • Filmstart
    13. Februar 2020
  • Genre
    Komödie
  • Regie
    Ermal Mamaqi
  • Cast
    Ermal Mamaqi Bruno Shllaku Arjola Demiri Marjana Kondi Enca Haxhia Bujar Asqeriu
  • Filmlänge
    116 Minuten
  • Jahr
    Albania 2020
ovd/f

Altersfreigabe 12, 17:45, Kinosaal 2

Landi (Ermal Mamaqi) hat eigentlich alles, was ein Mensch braucht, um glücklich zu sein: Er ist jung, erfolgreich, hat einen gut bezahlten Job in Tirana, sein Haus abbezahlt und eine hübsche Freundin, die als Influencerin bekannt ist. Doch Landi wäre nicht Landi, wenn er nicht von mehr träumen würde. Was er will, ist nicht weniger als ein beruflicher Aufstieg und Manager sein Banker werden. Dafür landet er in der abgelegenen Bergregion Tropoja, wo er sich im Bett der Tochter seines Gastgebers wiederfindet. Die Uhren ticken in der albanischen Einöde anders und die Tradition verlangt von Landi nicht weniger als die Ehe mit besagter Tochter. Er muss sich nun etwas einfallen lassen, um die Hochzeit zu verhindern, seine Schwiegereltern in spe zu besänftigen und seine echte Freundin nicht zu verlieren...

Bad Boys For Life

Bad Boys For Life

  • Filmstart
    6. Februar 2020
  • Genre
    Thriller
  • Regie
    Adil El Arbi Bilall Fallah
  • Cast
    Will Smith Martin Lawrence Vanessa Hudgens Alexander Ludwig Charles Melton Kate Del Castillo
  • Filmlänge
    124 Minuten
  • Jahr
    USA 2019
end/f
Altersfreigabe 16, 20:15, Kinosaal 2
Die Bad Boys Mike Lowrey (Will Smith) und Marcus Burnett (Martin Lawrence) kehren im lange erwarteten BAD BOYS FOR LIFE für eine letzte gemeinsame Jagd zurück.

Honeyland

Honeyland

  • Filmstart
    6. Februar 2020
  • Genre
    Dokumentation
  • Regie
    Ljubomir Stefanov und Tamara Kotevska
  • Cast
    Doc, Hatidze
  • Filmlänge
    85 Minuten
  • Jahr
    Macedonia 2019
ovd/f
Altersfreigabe 10, 16:00, Kinosaal 1

In einem entlegenen mazedonischen Dorf steigt Hatidze, eine etwa 50-jährige Frau, täglich einen Berghang hinauf. Sie macht sich auf den Weg zu ihren zwischen den Felsspalten lebenden Bienenvölkern. Ohne Gesichts- oder Handschutz entnimmt sie sanft die Honigwaben und singt dabei ein uraltes Lied. Zurück auf ihrem Bauernhof kümmert sich Hatidze um ihre handgemachten Bienenkörbe und ihre bettlägerige Mutter. Gelegentlich fährt sie in die Hauptstadt, um ihren Honig und die Körbe zu verkaufen. Eines Tages lässt sich eine Nomadenfamilie auf dem Nachbargrundstück nieder und in Hatidzes beschauliches Bienenkönigreich ziehen schallende Motoren, sieben kreischende Kinder und 150 Kühe ein. Doch Hatidze freut sich über die neue Gesellschaft und lässt weder sich noch ihre bewährte Imkerei oder ihre Zuneigung zu den Tieren stören. Doch bald trifft Hussein, das Oberhaupt der zugezogenen Familie, Entscheidungen, die Hatidzes Lebensweise für immer zerstören könnten. Wie kaum ein anderer Dokumentarfilm erzählt HONEYLAND eine grandiose und wahrhaftige Naturgeschichte. Mit den Mitteln filmischer Poesie stellen die Regisseure die Biene ins Epizentrum eines fundamentalen Widerspruchs unserer Zeit. HONEYLAND spürt den Veränderungen nach, die sich in die Beziehung zwischen Mensch und Biene eingeschlichen und damit unser aller Welt für immer verändert haben.

‘Honeyland’ eine Oscar Sensation

Der Film aus Nord Macedonien ist die erste Nommination für  "best documentary" und "best international feature"!

Inside Afghanistan

Inside Afghanistan

  • Filmstart
    6.Februar 2020
  • Genre
    Doc
  • Regie
    Roman Giger
  • Cast
    Mirella Walter
  • Filmlänge
    81 Minuten
  • Jahr
    CH 2019
de  d, e

Altersfreigabe 12, 18:00, Kinosaal 1

Der Film zeigt ein völlig anderes Gesicht Afghanistans, als uns aus den Medien bekannt ist. Ein einzigartiger Einblick in eine uns fremde Kultur, in eine ferne Welt voller Zerstörung und Hoffnung, Leid und Glück, Gewalt und tiefe Freundschaften. Die Erfahrungen welche die Protagonisten in dieser Kultur erleben, werden mit eindrücklichen, emotionalen Bildern untermalt und erklärt. Ohne die zum Teil desaströse Situation in welcher sich Afghanistan befindet, zu vernachlässigen, gelingt es den Machern ein uns neues und überaus positives Bild über das Leben der Afghanen zu vermitteln.

Bruno Manser - die Stimme des Regenwaldes

Bruno Manser - die Stimme des Regenwaldes

  • Filmstart
    30. Januar 2020
  • Genre
    Animation
  • Regie
    Niklaus Hilber
  • Cast
    Sven Schelker Charlotte Heinimann Daniel Ludwig Matthew Crowley Elizabeth Ballang Nick Kelesau
  • Filmlänge
    142 Minuten
  • Jahr
    CH 2018
de Dialekt / e
Altersfreigabe 10/12, 11:00, Kinosaal 1
Auf der Suche nach einer Erfahrung jenseits der Oberflächlichkeit der modernen Zivilisation reist Bruno Manser 1984 in den Dschungel von Borneo - und findet seine Erfüllung beim nomadischen Stamm der Penan. Es ist eine Begegnung, die sein Leben für immer verändert. Manser setzt sich fortan für das von der Abholzung massiv bedrohte Volk ein: Sein Mut wie sein unermüdlicher Einsatz und Wille zur Veränderung machen Manser zu einem der berühmtesten und glaubwürdigsten Umweltaktivisten seiner Zeit - und kosten ihn schliesslich alles.

Die Heinzels - Rückkehr der Heinzelmännchen

Die Heinzels - Rückkehr der Heinzelmännchen

  • Filmstart
    30. Januar 2020
  • Genre
    Animation
  • Regie
    Ute von Münchow-Pöhl
  • Cast
    Animation
  • Filmlänge
    70 Minuten
  • Jahr
    D 2019
de
Altersfreigabe 4, 14:00, Kinosaal 1
Sie kehren zurück, aber völlig neu und anders: Die berühmten, fleissigen Heinzelmännchen gehen in diesem Animationsspass einem Kölner Traditionsbäcker erst auf die Nerven und dann kräftig zur Hand. Seitdem die Heinzelmännchen von der neugierigen Schneiderfrau überlistet wurden, sind sie nicht mehr gesehen worden. 200 Jahre lang leben sie nun schon unter der Erde. Doch das quirlige Heinzelmädchen Helvi erträgt diese Enge nicht mehr und macht sich auf den Weg an die Oberfläche, um dort ihr Glück und vielleicht ihre wahre Bestimmung zu finden. Begleitet von den beiden Heinzeljungs Kipp und Butz landet Helvi direkt in der wunderbar duftenden Stube des grummeligen Zuckerbäckers Theo. Der hat tatsächlich wenig Grund zum Lachen, denn sein profitgieriger Bruder Bruno ruiniert ihm mit einer modernen Backfabrik das Geschäft. Erstmal richten die Heinzels jede Menge Chaos in der Backstube an, doch dann entsteht zwischen Helvi und Theo eine echte Freundschaft, die ihm neuen Auftrieb gibt. Nach einer weiteren Auseinandersetzung mit seinem Bruder landet Theo im Krankenhaus. Für Helvi ist klar: Theo braucht Hilfe. Und wer wäre dafür besser geeignet als die Heinzelmännchen? Die Heinzelmännchen sind wieder da! Unter der Regie von Animationsspezialistin Ute von Münchow- Pohl bringen die Produzenten der Animations-Hits DER KLEINE RABE SOCKE und DIE HÄSCHENSCHULE die fleissigen Helfer dahin zurück, wo sie am meisten gebraucht werden: zu den Menschen. Die Stimmen von Stars wie Jella Haase, Louis Hofmann und Elke Heidenreich bringen das ebenso amüsante wie herzerwärmende Animationsabenteuer für die ganze Familie so richtig zum Kochen, äh Backen!

Der Kleine Rabe Socke - Suche nach dem verlorenen Schatz

Der Kleine Rabe Socke - Suche nach dem verlorenen Schatz

  • Filmstart
    19. Dezember 2019
  • Genre
    Animation
  • Regie
    Sandor Jesse Verena Fels
  • Cast
    Voices: Jan Delay Dieter Hallervorden Anna Thalbach Nellie Thalbach
  • Filmlänge
    114 Minuten
  • Jahr
    D 2019
de

Altersfreigabe 4, 13:45 D, Kinosaal 2

Der kleine Rabe Socke ist von Frau Dachs zum Dachbodenaufräumen verdonnert worden, nachdem ihm mal wieder ein Malheur passiert ist und er ganz aus Versehen das alljährliche Waldfest ruiniert hat. Während er noch über die Ungerechtigkeit mault, macht er eine Riesenentdeckung: In einem geheimen Zimmer findet er eine waschechte Schatzkarte! Gezeichnet hat sie Opa Dachs, bevor er spurlos verschwunden ist. Um den verschollenen Schatz rankt sich eine geheimnisvolle Legende: Wer es schafft, bis zu ihm vorzudringen und alle Gefahren und Rätsel auf dem Weg besteht, der wird König des Waldes! Und König wollte Socke immer schon sein. Dann wären die anderen auch nicht mehr sauer auf ihn, glaubt er. Zusammen mit seinem besten Freund Eddi-Bär bricht Socke auf zum grossen Schatzsucher-Abenteuer. Dabei heftet sich der Kleine Dachs, der endlich einmal beweisen will, dass viel mehr in ihm steckt als die anderen ahnen, an ihre Fersen. Auch Bibermädchen Fritzi gesellt sich zu dem Entdecker-Trupp, der die Freunde über Schluchten und Hängebrücken hoch hinauf auf den majestätischen Nebelberg und schliesslich tief hinein in eine geheimnisvolle Höhle führt. Ihnen dicht auf den Fersen sind die Biberjungs Henry und Arthur, die ebenfalls Wind von der Sache bekommen haben und kurzerhand den Kleinen Dachs entführen, um den Freunden die Schatzkarte und damit den Schatz abzujagen. Socke muss sich entscheiden: Soll er seinen Freund retten oder den Schatz als erster finden und König werden? Während er noch grübelt, machen die Freunde eine aufregende Entdeckung, die das Leben der Waldbewohner gehörig durcheinander wirbelt...

Plötzlich Heimweh

  • Filmstart
    5.12.2019
  • Genre
    Documentary
  • Regie
    Hao Yu
  • Cast
    Documentary: Johann Hautle
  • Filmlänge
    80 Minuten
  • Jahr
    CH 2019
de Dialekt

Altersfreigabe 8, 15:45, Kinosaal 2

Die erfolgreiche Filmemacherin Yu Hao ist immer auf Achse und reist von Peking aus um die Welt. Bis sie sich im idyllischen Appenzellerland verliebt – und für die Liebe in die Schweiz zieht. Durch die Linse ihrer Kamera entdeckt die Chinesin das fremde Appenzellerland und lernt Menschen kennen, die im Einklang mit der Natur leben, Brauchtum pflegen und in ihrer Heimat verwurzelt sind. Diese Begegnungen konfrontieren Yu Hao mit starken Zweifeln, denn das Gefühl an einem Ort zuhause zu sein, ist ihr selber fremd. Kann sich das in der Schweiz ändern?

Joker

Joker

  • Filmstart
    7.11.2019
  • Genre
    Drama
  • Regie
    Todd Phillips
  • Cast
    Joaquin Phoenix, Zazie Beetz, Robert De Niro, Marc Maron, Josh Pais
  • Filmlänge
    122 Minuten
  • Jahr
    CH 2019
ENd,f

Altersfreigabe 16, 20:00, Kinosaal 1

Für immer allein in der Menge, sucht Arthur Fleck nach Anschluss. Doch während er die verrussten Strassen von Gotham City durchstreift und mit den graffitiverschmierten Zügen des Transitverkehrs durch eine feindselige Stadt voller Spaltung und Unzufriedenheit fährt, trägt Arthur zwei Masken. Die eine malt er sich täglich für seine Arbeit als Clown auf. Die andere kann er niemals ablegen; sie ist die Verkleidung, die er trägt, in seinem vergeblichen Versuch, sich als Teil der Welt um ihn herum zu fühlen und nicht wie der missverstandene Mann, den das Leben immer wieder niederstreckt. Aufgewachsen ohne Vater, hat Arthur eine zerbrechliche Mutter, zweifellos seine beste Freundin, die ihm den Kosenamen Happy gab. Dieser Spitzname brachte in Arthur ein Lächeln hervor, das allen Schmerz dahinter zu verbergen weiss. Doch jedes Mal, wenn er von Teenagern auf der Strasse drangsaliert, von Anzugträgern in der U-Bahn verspottet oder einfach nur von seinen Arbeitskollegen gehänselt wird, entfernt sich der soziale Aussenseiter einen Schritt weiter von seinen Mitmenschen.